Pferdetransportvorbereitung

- Im besten Fall kennt das Pferd den Verladeprozess. Wenn Verladeprobleme bekannt sind organisieren Sie bitte einen Verladetrainer Ihres   

  Vertrauens schon weit vor dem geplanten Transporttermin.

- Planen Sie genügend Zeit zum Verladen ein. Nichts ist schlimmer als Stress für das Pferd

- Es sollte auch immer mindestens eine Person, besser zwei, anwesend sein, um beim Verladen zu helfen

- Es werden Handschuhe für alle Beteiligten empfohlen.

 

Bitte bereithalten und vor Antritt der Fahrt übergeben:

- Equidenpass, evtl. Gesundheitszeugnis, Kaufvertrag etc.

 

 

 

Vorbereiten des Pferdes am Transport

- Ein stabiles Stallhalfter, bitte keine Knotenhalfter etc..

  Führstrick (Karabiner oder Bullsnap – bitte keine Panikhaken)

- Wenn das Pferd es kennt, können zum Schutz der Beine Transportgamaschen angelegt werden.

- Beschlagene Pferde sollten zur eigenen Verletzungsvermeidung immer mit Beinschutz transportiert werden.

- Bitte beachten Sie, dass nicht passende Transportgamaschen zu Stress und Unruhe am Transport führen können.

- Wir empfehlen den Kunden, Fohlen frühzeitig von der Mutterstute abzusetzen, um panische Anfälle vermeiden zu können.

 

 

Versorgung des Pferdes während des Pferdetransportes:

- Während des Transportes wird ausreichend Heu zur Verfügung gestellt.

- Bei längeren Strecken ist die Abgabe von Wasser und jede weitere Versorgung selbstverständlich.

- Pausen zum Füttern und Tränken werden häufiger, als gesetzlich vorgeschrieben, eingelegt.

- Der Hänger verfügt über reichliche Einstreu und wird selbstverständlich nach jedem Einsatz gereinigt und desinfiziert.

 © 2014 Pferdetransporte Schweiz
  • Facebook Social Icon